eZustellung neu ab 1.1.2020

23 August 2019|Kommentare deaktiviert für eZustellung neu ab 1.1.2020

Mit 1. Jänner 2020 tritt das Recht auf elektronischen Verkehr mit Behörden gemäß § 1a E-Government-Gesetz in Kraft. Damit sind alle Unternehmer zur Teilnahme an der elektronischen Zustellung gemäß § 1b E‑Government-Gesetz verpflichtet. Was bedeutet das? Behördliche Nachrichten werden künftig im Unternehmensserviceportal zentral im kostenlosen elektronischen Postfach „MeinPostkorb" zugestellt. Dieses Unternehmensserviceportal gibt es bereits seit ein paar Jahren und eventuell sind Sie schon registriert (www.usp.gv.at). Es ist eine Plattform im Internet, die - ähnlich wie Finanzonline - verschiedene Zugänge zu den unterschiedlichen Behörden ermöglicht. Ist die Sicherheit gewährleistet? Lt. Bundesministerium für Digitalisierung ist „MeinPostkorb" garantiert SPAM-frei und rund um die Uhr aktiv. [...]

Familienbonus Plus ab 2019

31 Oktober 2018|Kommentare deaktiviert für Familienbonus Plus ab 2019

Eltern bekommen ab 2019 den Familienbonus Plus. Dies ist ein Steuerabsetzbetrag und verringert die Steuerlast. Man profitiert daher dann, wenn man Steuern bezahlt. Für Geringverdiener, die den Alleinverdiener oder Alleinerzieherabsetzbetrag beziehen, gibt es einen Kindermehrbetrag. Wie hoch ist der Familienbonus Plus? für Kinder bis 18 Jahre 125 EUR / Monat bzw. 1.500,00 / Jahr pro Kind für Kinder ab 18 Jahre 41,68/ Monat bzw. 500,16 / Jahr pro Kind Voraussetzung: Bezug der Familienbeihilfe Was fällt dafür weg? Der Kinderfreibetrag und die Absetzbarkeit der Kinderbetreuungskosten fallen ab dem Jahr 2019 weg. Wie wird der Familienbonus Plus beantragt? Der Antrag kann im [...]

Datenschutz – Grundverordnung

10 April 2018|Kommentare deaktiviert für Datenschutz – Grundverordnung

Die Zeit läuft…. ab 25. Mai 2018 gilt die neue Datenschutz – Grundverordnung. Diese gilt für alle Unternehmen, die personenbezogene Daten verarbeiten. Was sind personenbezogene Daten? Grundsätzlich sind dies alle Daten, die sich einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person zuordnen lassen: z.B. Name, Geburtsdatum und Alter, Geburtsort, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Sozialversicherungsnummer, Steuernummer, Bankdaten, aber auch Gesundheitsdaten, Fotos oder physische Merkmale. Somit verarbeiten bereits Kleinunternehmer durch die Auftragsannahme und bei Rechnungslegung personenbezogene Daten. Welche Pflichten und Maßnahmen sind zu treffen? Die wichtigsten sind meiner Meinung nach: Führen eines Verarbeitungsverzeichnisses / Dokumentationspflicht Gem. Art 30 DSGVO hat das Verarbeitungsverzeichnis folgendes zu enthalten: Namen [...]

„Mein Fachwissen hilft Ihnen am neuesten Stand zu bleiben“